Offline Coding

Computerprogramme verstehen

Bei Code your Life ziehen wir auch einmal den Stecker und schauen uns die Prinzipien des Programmierens nur mit Papier und Bleistift oder mit Bechern und Karteikarten oder sogar ohne jegliches Hilfsmittel, nur mit uns selbst als Medium an: Wie rechnet eigentlich ein Computerprogramm? Welche Logik steckt hinter einem Algorithmus? Und was ist eine Prüfziffer? All diese Fragen können beim Offline Coding beantwortet werden.

Dabei lernen wir, dass Computerprogramme meist eine ganz andere Logik haben, als wir Menschen. Dass man manchmal um die Ecke denken muss und beim Programmieren meistens auch kreativ sein darf. Auch der ein oder andere Zaubertrick ist dabei, mit dem man bestimmt die Eltern zuhause verblüffen kann.
Code your life
Code your life

Sortieren mit eigener Logik

Vierzig Kinder stehen im Raum in einer Reihe. Aufgeteilt in zwei Gruppen. Philipp und Anna stellen sich jeweils vor ihre Gruppe und der Wettlauf geht los. „Ok, du bist größer als dein Nachbar: Wechseln!“ Von der anderen Raumseite ertönt es von Konkurrenz: „Kleiner als der rechts neben dir: Stehenbleiben!“

Was ist hier los? Die beiden Gruppen haben die Aufgabe, sich der Größe nach zu sortieren. Allerdings nicht mit dem menschlichen Verstand, der sich schnell einen Überblick über die Situation verschaffen kann. Nein, wir simulieren ein Programmierprinzip. Philipp und Anna sind jeweils ein Computerprogramm, die anderen Kinder aus der Gruppe sind die Daten, die sortiert werden müssen.

Das Computerprogramm (also Philipp oder Anna) sieht sich jede der einzelnen Daten (also die Gruppenmitglieder) an und vergleicht sie mit den danebenstehenden. Nur wenn die Person rechts größer ist als die Person links, kommt der Befehl „Wechseln“ und das Computerprogramm geht eine Position weiter. Das Programm läuft so die Reihe der Daten immer wieder mit demselben Vorgang ab. Bis alle richtig der Größe nach sortiert sind.