Turtle trifft Xbox Controller

Barrierefreies Programmieren mit der Turtle

Der TurtleCoder ist einfach strukturiert. Die Oberfläche der App ist für Kinder leicht zu überschauen und einfach zu bedienen.

In inklusiven Lernszenarien benötigen einige Kinder allerdings zusätzliche Assistenzoptionen für die Befehlseingabe, um die Turtle steuern zu können. Kinder mit körperlichen Behinderungen beispielsweise können nicht immer mithilfe des Touch-Screens oder mit der klassischen Computermaus und Tastatur arbeiten. Deshalb haben wir nach technischen Lösungen gesucht, die diesen Kindern zusätzliche Unterstützung bieten.
Code your life

So wird der Xbox Adaptive Controller aktiviert

In die TurtleCoder App wurde eine neue Assistenz-Funktion integriert. Diese ermöglicht die Steuerung der App allein über die Computertastatur und darüber hinaus den Anschluss des Xbox Adaptive Controllers.

Der Xbox Adaptive Controller wurde von Microsoft vor allem für Menschen mit eingeschränkter Mobilität konzipiert und ist ein einheitlicher Hub für Geräte, mit denen das Spielen am Computer barrierefrei werden soll. Menschen mit Behinderungen waren an der Entwicklung von Design und Funktionalitäten aktiv beteiligt: Das Grundkonzept wurde in Zusammenarbeit mit The AbleGamers Charity, The Cerebral Palsy Foundation, SpecialEffect, Warfighter Engaged und zahlreichen weiteren Community-Mitgliedern entwickelt.

Der Vorteil des Xbox Adaptive Controllers: Er bietet eine Fülle an Anschlussmöglichkeiten für zusätzliche Geräte, wie Taster, Pads, Joysticks etc., womit die individuellen Voraussetzungen für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen geschaffen werden, Anwendungen am Computer zu nutzen.
Code your life

Download der Programmierumgebung

Wir von Code your Life zeigt in diesem Video ganz detailliert, wie die Aktivierung des Xbox Adaptive Controllers über das Assistenz-System der Programmierumgebung funktioniert und wie die einzelnen Elemente genutzt werden können.

Die Assistenz-Systeme werden in der Offline-Version des TurtleCoders unterstützt. Hier gelangen Sie zum Download.

Weitere Artikel

Förderprojekt
Technologie
Didaktik